Rodeln im Zellertal

Für Rodler ist der Kaitersberg ein Paradies

Für Rodler ist der Kaitersberg ein Paradies

Rodeln und mehr im Zellertal

Die Region um den Kaitersberg ist zweifelsohne eine der idyllischsten im Bayerischen Wald. Oben der Bergkamm, der sich von Bad Kötzting bis zum König des Bayerwalds, dem Großen Arber (1456 m), erstreckt. Unten das Zellertal, das mit seinen größten Gemeinden Arnbruck und Drachselsried irgendwie abgeschieden vom Rest der Welt erscheint und dennoch einen enorm hohen Freizeitwert bietet. Während im Sommer die Segelflieger über die Hänge gleiten und die Kletterer an den Rauchröhren (1044 m) beste Bedingungen bei mehr als 100 Touren genießen, treibt die Sportler im Winter gerade die Vielfalt in die Gegend zwischen Großer Riedelstein (1132 m) und Schwarzeck (1238 m): Lifte, Loipen, präparierte Wanderwege und Rodelbahnen gibt es hier zur Genüge. Zwar sind die Angebote mehr auf die Erholungsurlauber ausgerichtet, aber die ambitionierten Sportler können von hier aus in nur wenigen Minuten Fahrzeit auf das Langlauf-Zentrum am Bretterschachten und die Weltcup-Pisten am Arber ausweichen.

Die besten Rodelstrecken im Zellertal:

» Schareben
» Frath

Orte im Zellertal
Arnbruck (530–1285 m): Touristinformation, Gemeindezentrum 1, 93471 Arnbruck,
Tel. 09945/94 10 16, www.arnbruck.de
Alpin: 1 Schlepplift (1000 m Länge), Flutlicht
Loipen: 50 km klassisch, 50 km Skating
Winterwanderwege: 60 km
Rodelbahn: ja
Verleih: Ski-, Snowboard- und Langlaufverleih und -schule im Ort
Schneetelefon:Ferienregion Zellertal, Tel. 09945/682 und Tel. 09945/94 10 16Drachselsried (530–1285 m): Tourist-Information, Zellertalstr. 12, 94256 Drachselsried, www.drachselsried.de
Alpin: 1 Schlepplift (550 m Länge, Flutlicht)
Loipen: 70 km klassisch, 40 km Skating
Winterwanderwege: 40 km
Rodelbahn: ja
Verleih: Ski-, Snowboard- und Langlaufverleih und -schule im Ort
Schneetelefon: Ferienregion Zellertal, Tel. 09924/94 26 0 und Tel. 09945/90 50 33

Anreise ins Zellertal
Mit dem Auto: Von München über die A 92 bis Deggendorf; von dort über die B 11 bis Patersdorf und dann über Teisnach in die Kaitersberg Talorte Drachselsried, Arnbruck und Arrach. Von Regensburg über die B 16 nach Cham und über Bad Kötzting in die Zielorte.
Mit der Bahn: Von München über Regensburg, Schwandorf und Cham nach Bad Kötzting nach Arrach. Achtung: Keine Bahnhöfe in Arnbruck und Drachselsried – auf Linienbusse ausweichen!

Karte zum Rodeln im Zellertal
Winterwander- und Loipenkarte »Zellertal« erhältlich in den Tourismusbüros

Traumwinter im Bayerischen Wald

Traumwinter im Bayerischen Wald

Schareben

Start Scharebenhütte (1019 m)
Länge 3,5 km (Oberried), 2,5 km (Blachendorf)
Dauer maximal 1.30 Std.

Die Rodelbahn Schareben ist mit rund 3,5 Kilometern eine der längsten und vor allem eine der schönsten in der Region. Für Familien ist sie insofern bestens geeignet, als man mit dem Skibus gemütlich bis zum Startpunkt an der Scharebenhütte fahren kann. Noch eine kleine Stärkung – und dann geht der rasante Schlitten-Spaß los! Kurz nach der Hälfte gabelt sich die Bahn: Rechts führt sie nach Blachendorf, links nach Oberried. Dort stehen für die Besucher auch genügend Parkplätze an der Kirche und am Kindergarten bereit. Doch Sie sollten auf jeden Fall beide Routen ausprobieren!

Frath

Start Langlaufzentrum Frath
Länge 1,5 km
Dauer maximal 0.45 Std.
Charakter leicht

Sobald der Loipenbetrieb am Langlaufzentrum Frath in Betrieb geht, führt auch eine präparierte Rodelspur Richtung Unterried. Die etwa 1,5 Kilometer lange Abfahrt hat man sich nun wahrlich verdient, denn gerodelt wird unterhalb des Frather Riegels noch wie früher – ohne Lift und ohne Bus. Wer also beim Aufstieg aus der Puste kommt, kann anschließend im Wald ausreichend Frischluft schnappen.

Dieser Beitrag wurde in Rodelstrecken veröffentlicht. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Kommentieren oder einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.

Einen Kommentar hinterlassen

Ihre E-Mail wird niemals veröffentlicht oder weitergegeben. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Sie können diese HTML-Tags und -Attribute verwenden <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*
*